Skip to main content

Das Milben Profi Team hilft dir mit Experten Tipps Milben zu bekämpfen!

Milben bei Meerschweinchen

Welche Milben können Meerschweinchen befallen? Meerschweinchen können von verschiedenen Arten von ihnen befallen werden. Am häufigsten sind die Grabmilben,die Pelzmilben, die Grasmilben, die Haarlinge, und die Demodexmilben bei Meerschweinchen. All diese Milben leben an Haut, und Haaren von Säugetieren. Allein die Hälfte aller Milbenarten leben im Boden. Der Teppich, das Sofa, oder die Bettdecke sind auch sehr beliebte Aufenthaltsorte der Schädlinge.

Meerschweinchen vor Milben schützen, was ist zutun?

Es ist sehr wichtig für die Lebensquallität und Gesundheit der Tiere, sie vor den Milben zu schützen. Wenn die Hygiene im Haushalt großgeschrieben wird, ist die Warscheinlichkeit sehr gering dass sich dort etwas einnistet. Das regelmäßige Waschen von Decken, Kissen ect oder die Benutzung von unterschiedlichen Reinigungs-Sprays kann dabei schon einen großen Unterschied machen.

Außerdem ist das Absaugen von allen möglichen Oberflächen aus Stoff auch sehr Wichtig.Selbstverständlich darf dabei auch die eigene Körperpflege nicht vernachlässigen werden,geschweige denn die des Tieres. Das Meerschweinchen sollte man ca. 1-2 mal pro Woche mit einem bestimmten, vom Tierarzt verschriebenem Milben Shampoo baden, wenn es von Milben befallen ist.

Andererseits ist die Nachfrage nach einer Impfung bei dem Tierarzt auch eine gute Möglichkeit, ihr Tier vor den Milben zu schützen.

Ungeziefer-Zerstäuber Nager 100 ml
  • Spray gegen Insekten
  • Gegen Flöhe & Milben bei Nagern
  • Meerschweinchen Milbenspray
Angebot

Milben beim Meerschweinchen erkennen – Welche Anzeichen gibt es?

Das Meerschweinchen hat einen Milbenbefall, sobald verstärktes Juckreizgefühl bei ihnen auftritt.. Dadurch folgen dann schnell kahle Stellen und Kratzwunden, welche sich entzünden können.

Mittel gegen Milben – Die richtige Behandlung

Der wichtigste Schritt für die richtige Behandlung ist erstmals der Weg zum Tierarzt. Dieser wird Medikamente wie Milbopax oder unterschiedliche Milbenspray’s verschreiben.Diese Medikamente Meerschweinchen-hat-Milbenversprechen dass sofortige Stoppen des Juckreizes, kühlung, und eine antimikrobielle und antibakterielle Wirkung. Andererseits gibt es auch fortgeschrittene Varianten, und zwar die Milbenspritze,und die Milbensalbe.

Die wirksamsten Hausmittel gegen Milben sind Essig und Kokosöl. Sehr beliebt ist auch ein selbstgemachtes Antimilbenspray. Dafür braucht man 1 Sprühdose, 1/2 Tasse Alkohol, 1/2 Tasse destiliertes Wasser, und 30 Tropfen ätherisches Öl. Für das Spray werden einfach alle Zutaten Vermischt.

Wie kann ich Milben beim Meerschweinchen vorbeugen?

Bei der Vorbeugung ist die Sauberkeit und das Reinigen des Meerschweines und des Meerschweinkäfigs das A. und O. Gründliches reinigen des Käfigs, in allen Ecken und Kanten ist sehr wichtig. Es sollte alle 2-3 Tage das unten liegende Heu / Stroh gewechselt werden. Das kleine Holzhäusschen ( wenn vorhanden) darf selbstverständlich auch nicht zu kurz kommen, dieses sollte man gut einweichen. 1-2 mal Monatlich ist es auch eine Möglichkeit den gesamten Meerschweinkäfig einzukalken. Spätestens dann sind alle Parasiten und Milben beseitigt. Die Meerschweinchen können auch mit einem gewissen Anti-Schädlinge Shampoo gebadet werden. Ganz wichtig ist bei der Schädlingsbekämpfung, dass die Tiere nicht zu viel Chemisches abbekommen. Das kann ihnen auch schaden.

Sind die Milben des Meerschweines auf den Menschen übertragbar?

Grundsätzlich sind die Milben nicht auf den Menschen übertragbar. Die meisten Milben sind wirtsspezifisch, sprich: Dem kleinen Ungeziefer schmeckt kein Menschliches Blut. Diese Aussage wurde oft nachgewiesen, und Tierärzte bestätigten diese Aussage.

Allerdings besteht die Gefahr das sich die Tiere untereinander mit den Milben anstecken, Vorsicht ist geboten!

Wieviel kostet die Milbenbehandlung beim Tierarzt?

Die Kosten der Milbenbehandlung sind meistens sehr Abhängig von dem Tierarzt, und dem Bundesland. Die Kosten für eine Milbenspritze liegt ca. bei 15 – 20 Euro. Die Salbe zum einreiben, für die Meerschweinchen kostet ca. 8 – 10 Euro. Das Milbenshampoo kostet 12 Euro. Milben Spot On kann auch helfen, für nur 8 Euro.

Fazit: Milben bei Meerschweinchen sind durch starken Juckreiz und kahle Stellen im Fell zu erkennen. Sobald der Verdacht da ist, das Meerschweinchen hat Milbenbefall, sollte man sofort einen Tierarzt aufsuchen, bevor sich die Milben auf dem Meerschweinchen vermehren, und sie im schlimmsten Fall noch andere Tiere im Haushalt anstecken. Meistens wird vom Arzt ein Shampoo oder ein Gel verschrieben, mit diesem das Meerschweinchen baden sollte. Falls der Arzt nicht aufgesucht wird, besteht die Möglichkeit das Milben Krankheiten auf das Meerschweinchen übertragen, welche zwar für die Menschen nicht ansteckend sind, aber für die Tiere ohne eine Behandlung zu Ohrmilben führen können, und somit könnten Milben bei Meerschweinchen tödlich sein. Wichtig ist daher ein Besuch beim Tierarzt! Damit unsere vierbeinigen Freunde noch ein langes, erfülltes und glückliches Leben haben.